Syphilis



Syphilis gehört zu den eher seltenen Geschlechtskrankheiten und verläuft unbehandelt, tödlich. Prominente Opfer der Syphilis Erkrankung waren etwa Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und vermutlich auch Heinrich VIII.

Die Krankheit verläuft in mehreren Stadien. Das letzte ist die sogenannte Neuro-Syphilis, das dann meist tödlich endet. Andere Namen für die Erkrankung sind:

  • Lues
  • Schanker
  • Französische Krankheit

Die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen Ansteckung und ersten Symptomen, beträgt zehn bis neunzig Tage. Syphilis Anzeichen sind unter anderem:

  • schmerzloses Geschwür an Haut oder Schleimhaut an der Stelle, an der die Erreger in die Haut eingedrungen sind. Das Geschwür sondert eine klare Flüssigkeit ab, die viele Erreger enthält
  • grippeartige Symptome mit Fieber und Lymphknotenschwellungen (zwei bis vier Wochen nach Auftreten des Geschwürs)
  • Hautausschlag zunächst hell, dann mit kupferfarbigen Pappeln (zirka vier bis sechs Wochen nach dem Geschwür)
  • manchmal Haarausfall

An dieser Stelle kommen die Syphillis Symptome zum Stillstand. Diese sogenannte Latenzphase dauert zwischen einigen Monaten und mehreren Jahren. Danach tritt die Syphilis Erkrankung in das Spätstadium.

Anzeichen für Syphilis im Spätstadium sind:

  • der Erreger hat sich nun im ganzen Körper ausgebreitet und bildet auf Organen und Blutgefäßen gummiartige Knoten, Gummen genannt
  • auch Luftwege, Rachen und Speiseröhre können befallen sein
  • manchmal bildet sich bei den Patienten ein Loch im Gaumen
  • Achtung! Syphillische Knoten an den Hauptschlagadern können zu Aneurismen werden! Es besteht Lebensgefahr.

Wenn die Syphillis Symptome weiter unbehandelt bleiben, kommt es etwa zehn Jahre nach Ansteckung zur sogenannten Neuro-Syphilis. Anzeichen von Syphillis im neurologischen Stadium sind:

  • Lähmungen
  • Ausfall der Sinnesorgane
  • kognitive Störungen
  • Wesensveränderungen

Syphilis Symptome beim Mann unterscheiden sich nicht von Syphilis Symptomen bei Frauen. Bei beiden Geschlechtern ist der Ablauf immer gleich. Auch sind die Syphilis Anzeichen eindeutig.

In den letzten Jahren treten wieder vermehrt Anzeichen für Syphilis auf. Vor allem bei jungen Menschen ist hier eine Zunahme der Krankheitsfälle zu verzeichnen. Ist die Krankheit eindeutig festgestellt, besteht anonyme Meldepflicht an das Robert-Koch-Institut.

Wenn sich Syphilis Symptome beim Mann zeigen, nehmen Sie diese Krankheitszeichen bitte sehr ernst. Das gleiche gilt natürlich für Syphilis Symptome bei Frauen, die während einer Schwangerschaft das Kind im Mutterleib mit anstecken können. Die Krankheit kann mit Antibiotika gut behandelt werden und heilt bei Behandlung im Frühstadium komplikationslos aus. Die Verwendung von Kondomen ist nur bedingt als Schutz vor einer Infektion geeignet, da auch die Ausschläge hoch-infektiöse Flüssigkeit absondern.



Hinweis: Hier beschriebene Symptome dienen der allgemeinen Information und ersetzen in keinstem Fall eine ärztliche Beratung!