Darmkrebs



Darmkrebs ist eine der lange unbemerkten Krebsformen, da er am Anfang relativ reizfrei oder nur mit sehr diffusen Symptomen wahrnehmbar ist.

Typische Darmkrebs Anzeichen

  • Veränderungen am Stuhl (Beimischungen von Blut oder Schleim)
  • Blähungen (immer übelriechend)
  • Schmerzen im Bauch (meist rechts unten)
  • abwechselnd Durchfall oder Verstopfung

All diese Anzeichen für Darmkrebs können auch auf andere Darmerkrankungen wie etwa Morbus Crohn oder Zölliakie (Darmerkrankung auf Grund von Nahrungmittelunverträglichkeit) hinweisen. Daher ist es wichtig, bei diesen Anzeichen sofort den Internisten aufzusuchen und die Darmkrebs Anzeichen abklären zu lassen.

Im späteren Stadium sind Darmkrebs Symptome unter anderem:

  • ständige Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Nachtschweiß
  • heftige Schmerzen im Bauch oder unterem Rücken
  • Blutarmut

Darmkrebs SymptomeAb dem 35. Lebensjahr wird Männern und Frauen empfohlen, einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Mittels Darmspiegelung wird der Darm untersucht. Eine kleine Kamera wird dazu in den After eingeführt, bei auffälligen Unregelmäßigkeiten wie Darmpolypen wird eine Gewebeprobe entnommen und nach Krebszellen untersucht. Diese Untersuchung ist sicher unangenehm, jedoch schmerzlos.

Finden sich Anzeichen für Darmkrebs, wird die Wucherung operativ entfernt. Je nachdem, wo die malignen (entarteten) Zellen im Gewebe gefunden wurden, sind weitere Untersuchungen nötig. Diese sind:

  • Kernspintomographie
  • Röntgen
  • Magenspiegelung
  • Blutuntersuchung

Handelt es sich nur um wenige Krebszellen in der oberen Schleimhaut, ist eine Streuung des Krebses sicher ausgeschlossen. Dann wird das befallene Gewebe entfernt und weitere Behandlungen sind nicht nötig. Sind die Symptome bei Darmkrebs weiter fortgeschritten, wird nach der Operation weiter behandelt. Es kommen in Frage:

  • Chemotherapie
  • Strahlentherapie

Eine Nachsorge sollte sorgfältig betrieben werden. Falls erneut Anzeichen von Darmkrebs auftreten, sollten diese sofort untersucht werden, auch wenn bis zum nächsten Nachsorge-Intervall noch Zeit ist.

Bitte nehmen Sie unklare Schmerzen im Unterleib und wiederkehrenden, scheinbar grundlosen Durchfall ernst. Sollte es sich hierbei um Symptome bei Darmkrebs handeln, ist schnelles Handeln die beste Heilungsgarantie. Da der Darm sehr gut durchblutet ist, kann der Krebs schnell im Körper streuen und andere Organe mit befallen. Am häufigsten sind die Lymphknoten betroffen, die dann ihrerseits die Krebszellen im ganzen Körper verteilen. Darmkrebs Symptome erst relativ spät, also bei fortgeschrittener Erkrankung auftreten können ist es sicher sinnvoll, die Vorsorgeangebote der Krankenkassen in Anspruch zu nehmen. Besonders wenn in Ihrer Familie Krebserkrankungen bekannt sind, sollten Sie Anzeichen von Darmkrebs sofort untersuchen lassen und den Arzt unterrichten, dass Krebs in Ihrer Familie vorkommt.



Hinweis: Hier beschriebene Symptome dienen der allgemeinen Information und ersetzen in keinstem Fall eine ärztliche Beratung!